Anita Wolf: UR-Ewigkeit in Raum und Zeit

Dieses seltene Buch ist auch nur zu ganz seltenen Bedingungen zu haben. Es ist unverkäuflich und wird an „suchende Menschen“ kostenlos abgegeben. Freiwillige Spenden sollen der Drucklegung anderer Werke aus derselben Quelle dienen. Dieses Werk ist eine der hehrsten Offenbarungen, die unserer ringenden Menschheit aus Gnade durch Liebe geschenkt wurde. Doch nur: „Wer Ohren hat zu hören“ wird Gewinn daraus schöpfen können. Es wiegt wie reinstes Gold und ist dennoch leicht und kristallklar wie die reinste Luft in größten Höhen. Dieses heilige Buch lässt aber keinen Kompromiss zu, wie alles, was vollendet ist. Hier gibt es nur ein Drinnen- oder Draußenstehen.

Wohl dem, der durch dieses Tor über die Schwelle schreiten kann, er wird verwandelt. Um dieses Wunder aber zu erleben, bedarf es einer inneren Reife und der Fälligkeit einer tiefen, demutsvollen Bereitschaft. Als schönste Gabe aber wird dem Empfangenden zuteil, dass, über die Empfindung einer tiefen Erschütterung seine Kindheitssehnsucht nach dem UR-Vater, sich unendlich verstärkt und ihm neue Kräfte zufließen, um den schmalen Pfad zur Urheimat zurück mit unbeirrbarer Zuversicht unentwegt zu wandern.

Inhaltlich klärt dieses Buch die brennendste Frage, die sich jeder Sucher stellt, die Frage nach dem wirklichen Sinn des Lebens, dem Woher, Wozu und Wohin. Es behandelt die Schöpfung und unsere Schöpfung im Besonderen. Das Fesselndste und Aktuellste für uns ist wohl der sechste Schöpfungstag, der Liebestag, an dem auch wir unser Leben erhielten, ferner die Zeit, in der wir heute leben, und als Krone die Erlösungstat Christi.

Die Essenz: Unsere Gotteskindschaft, das Verhältnis des Kindes zum UR-Vater! Vom Kindsein über das Geschöpf zum Kindwerden aus freier Liebe, mittels des Gnadengeschenkes des freien Willens unter der Bedingung des Gehorsams, der Anerkennung und Einhaltung der unwandelbaren Gesetze. Diese für unser seelisches Empfinden liebevoll zubereitete geistige Speise wird durch die direkte Sprache des UR-Vaters zum Kinde uns besonders nahe gebracht.

Dieses vollkommene Werk mit wenigen Worten beleuchten zu wollen, ist in unserer armseligen Sprache nicht so leicht. Man vermag nicht die beseligende Schönheit, Wahrheit, Weisheit und unfassbare Liebe, die es ausstrahlt, zu beschreiben. Daher soll man selbst über die Schwelle zum Inhalt schreiten, damit dieses größte Drama und Mysterium zum Erlösungsweg werden kann. Es ist uns ans Herz gelegt, wohl dem der es in sein Herz aufnehmen kann.

Lili Lot, 1964, in der Wiener Zeitschrift „Lebe dich gesund“
(Erscheinen eingestellt)